Bregenzerachschlucht - Waldvielfalt an der Bregenzerach

Die Bregenzerach fließt durch eine Waldschlucht. Steile Hänge sind nur schwer zugänglich, die Wälder werden heute daher überwiegend kleinflächig und schonend bewirtschaftet. Buchen-Tannenwälder vor allem an den Ober- und Mittelhängen, Eschen- und Eschen-Ahornwälder auf feuchteren Standorten sowie Auwälder direkt am Fluss bilden ein vielfältiges Waldmosaik. Quellfluren, kleine Bäche und teilweise rutschende Hangvernässungen, aber auch trockene Felsfluren fördern als Sonderstandorte die Lebensraum- und Artenvielfalt zusätzlich. Daher leben hier spezielle Pflanzen und Tiere mit sehr gegensätzlichen Ansprüchen in unmittelbarer Nähe zueinander, etwa Gelbbauchunke, Spirke und Kies-Steinbrech. Die Bregenzerach, obwohl durch Kraftwerksnutzung beeinflusst, ist ein dynamischer Fluss, der mit jedem Hochwasser sein Kiesbett verändert.

Mit unterstützung von Bund, Land und europäischer Union