Die Spirke - eine Rarität unter den Bäumen

Die Spirke (Pinus uncinata) – sie wird auch Aufrechte Bergkiefer genannt – ist neben der Latsche (Pinus mugo s.str.) die zweite bei uns auftretende Form der variablen Pinus mugo-Artengruppe. Die Spirke hat ihren Verbreitungsschwerpunkt in den Westalpen. Vorarlberg liegt an der östlichen Verbreitungsgrenze. In den Natura 2000-Gebieten des Rätikons bildet dieser seltene Baum auf den kargen Dolomitböden große Bestände. Recht wenige andere Vorkommen sind bekannt, etwa in den Natura 2000-Gebieten Fohramoos, Witmoos und Gadental, im Bärenwald im Gamperdonatal und in kleinen Hochmooren am Rheintalhang. Ein isoliertes Vorkommen im Silikatgebiet des Montafons ist erst seit einigen Jahren bekannt. Zu Recht wird den Spirkenwäldern daher eine Sonderstellung innerhalb der Waldvielfalt des Landes eingeräumt.

Natura 2000

Natura 2000 ist ein europaweites Netzwerk besonders wertvoller Lebensräume mit dem Ziel, gefährdete Pflanzen- und Tierarten zu schützen und deren natürliche Lebensräume dauerhaft zu erhalten. Hierfür gibt es zwei rechtliche Grundlagen – die Vogelschutzrichtlinie und die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie).

Alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind verpflichtet, Gebiete mit bedeutenden Arten und Lebensräumen als Europaschutzgebiete auszuweisen, die dann in ihrer Gesamtheit das europäische Natura 2000-Netzwerk bilden. Der Europäischen Union ist über die Entwicklung dieser Gebiete, insbesondere über den Erhaltungszustand der in den Richtlinien genannten Lebensräume und Arten, regelmäßig Bericht zu erstatten.

Facts

Spirkenwald Saminatal
Fläche:480 Hektar
Lage:im hinteren Saminatal im Gemeindegebiet Frastanz
Höhe: 850 bis 2.200 m über dem Meeresspiegel

 

 

Spirkenwald Innergamp
Fläche:45 Hektar
Lage:auf dem Bergrücken der Lohnspitze oberhalb der Alpe Innergamp in Nenzing
Höhe:1.520 bis 1.820 m über dem Meeresspiegel

 

 

Spirkenwald Oberer Tritt
Fläche:12 Hektar
Lage:im Gamperdonatal nördlich des Alpilakopfes im Gemeindegebiet Nenzing
Höhe:1.700 bis 1.820 m über dem Meeresspiegel

 

 

Spirkenwald Brandnertal
Fläche:105 Hektar
Lage: am Südhang unterhalb des Taleukopfes im Brandnertal
Höhe:1.100 bis 1.750 m über dem Meeresspiegel

 

 

Mit unterstützung von Bund, Land und europäischer Union