Klostertaler Bergwälder - urige Wälder und bunte Wiesen im Natura 2000-Netzwerk

Das Europaschutzgebiet oder, wie es auch genannt wird, Natura 2000–Gebiet Klostertaler Bergwälder ist ein besonderer Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Es befindet sich an der steilen Südseite des Lechquellengebirges und umfasst die sonnseitigen Wälder des Klostertals von Bludenz bis nach Klösterle am Arlberg. Durch die Lage und den Föhn ist es warm im Sommer und im Winter bedeckt von einer hohen Schneedecke. In den schwer zugänglichen Wäldern und den eingestreuten Magerwiesen findet sich so manch seltene Art,  die anderenorts bereits verschwunden ist. Fast die Hälfte aller in Vorarlberg brütenden Vogelarten findet sich hier. Und das, obwohl die Klostertaler Bergwälder nur einen kleinen Ausschnitt der Vorarlberger Naturvielfalt darstellen. Auch große Säugetiere genießen hier im strengen Winter ein wohltuendes Sonnenbad.

Downloads

Neuer Gebietsführer für die "Klostertaler Bergwälder"

„Was macht ein italienischer Meister im Klostertal?“, „Was hat das Spreubachtobel mit Island gemein?“ und „Wer lässt auf Bargrand gerne mal die Arbeit liegen?“

Antworten auf diese und so manch andere spannende Fragen zum Europaschutzgebiet erhalten Sie im neuen Gebietsführer. Weitere Informationen finden Sie hier

Mit unterstützung von Bund, Land und europäischer Union