Rheindelta – Lebensraum zwischen Wasser und Land

Naturnahe Auwälder, Streuwiesen und Uferröhrichte sind Lebensräume für ine ausgesprochen vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Über 600 verschiedenee Farn- und Blütenpflanzen wurden im Gebiet bisher beobachtet. Darunter sind Seltenheiten wie der Wassernabel, ein ungewöhnlicher Doldenblütler mit nur einem kreisrunden Blatt, oder die Sommerdrehwurz, eine kleine Orchidee. Beide Pflanzen gelten in Österreich als vom Aussterben bedroht; im Rheindelta haben sie ihre bedeutendsten Vorkommen in ganz Österreich. Das Gebiet ist außerdem der wichtigste Lebensraum für den Kammmolch im gesamten Alpenrheintal, der einzige Lebensraum des Fadenmolchs in Österreich, Heimat für zahlreiche gefährdete Libellenarten, seltene Heuschrecken und fast 700 verschiedene Schmetterlinge. Insgesamt wurden über 300 Vogelarten im Rheindelta beobachtet. Die Flachwasserbereiche sind jeden Herbst Rast- und Nahrungsgebiete für zehntausende Wasservögel. Wahrlich ein Gebiet der Superlative!

Mit unterstützung von Bund, Land und europäischer Union